Nächste Termine

Keine Termine

Kalender

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

5. Sieg im 7. Spiel!

Nach dem dürftigen Auftritt in Kesselheim eine Woche zuvor, gastierte die Castor-Elf nun abermals bei einem Gegner aus dem Tabellenkeller.
Der Ballspielverein aus Weißenthurm stand vor der Begegnung auf dem vorletzten Tabellenplatz mit den zweitmeisten Gegentreffern und hatte aufgrund ausbleibender Erfolge just den Übungsleiter gewechselt.
Vorgabe seitens des Weitersburger Trainers vor dem Spiel war es, die eigenen Stärken wieder auf den Platz zu bringen und die Favoritenrolle in entsprechend sportlichen Leistungen darzubieten.


Jedoch musste man auf einige Spieler verzichten. So fehlten in Adler, Koenen, Leppin, Mäder-Nick, Schäfer und Wasserburger ein ordentliches Pfund an Qualität.
Zudem erhielt man dieses mal keine personelle Verstärkung der Ersten Mannschaft, an diesem Sonntag musste man in Philipp Ley gar seinen treffsichersten Angreifer unterstützend 'nach oben' abtreten.
Die Routiniers Effe Abera und Timo Lemler füllten die personellen Lücken gemeinsam mit Youngster Julian Frohs in der Defensive, offensiv kamen Edeljoker Jan Strohe sowie Gabriel Francis zu ihren Startelfeinsätzen.

Alle guten Vorsätze und Vorgaben wurden jedoch rasch über den Haufen geworfen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld, folgte der direkte Konter über den flinken Flügelspieler, der für die gesamte linke Seite der Weitersburger scheinbar nicht zu halten war und mit einem fulminanten Schuss ins Kurze Eck abschloss (4.min).
Nach diesem unerwarteten und frühen Rückstand, setzten sich die Blau Gelben zusehends aus einer kontrollierten Defensive heraus, in des Gegners Hälfte fest.
Nach einer viertel Stunde nickte Aram Kidane eine perfeckte Hereingabe von Außen über die Torline, ein Abseitspfiff ließ den Jubel der Gäste vom Kubbe jedoch schnell verstummen.
Der Schiedsrichter erledigte in dieser ersten Halbzeit einen guten Job und hatte die fair geführte Begegnung im Griff, auch wenn er aus dem Blickwinkel des SV Viktoria in dieser Szene vermutlich die falsche Entscheidung getroffen hatte.
Der SVW legte in der Folge nochmal eine Schippe drauf. Nachdem sich Philip Weiler beherzt gegen einen Verteidiger den Ball erkämpfte, hatte er im Strafraum freie Bahn, behielt aber den Überblick für den Mitspieler und legte quer auf Aram Kidane, der seinen Premierentreffer für den SVW erzielte (22.).
Das Spiel lief weiterhin nur in eine Richtung, allerdings ohne gefährlich vor das Tor der Gastgeber zu kommen. So bedurfte es eines Standards auf Seite des SV Viktoria, um in Führung zu gehen: Ali Danach zog mit seinem starken linken Fuß einen Freistoß von der Rechten Seite flach in den Sechzehner, wo ein Weißenthurmer Bein den nassen Ball unhaltbar zur Gästeführung abfälschte (36.).
Bis zum Pausenpfiff ließ man nichts mehr anbrennen und so wechselte man beim Spielstand von 1:2 die Seiten.
Auch Thomas Castor wechselte, der körperlich robustere Martin Herlet ersetzte im Sturmzentrum den Debütanten Gabriel Francis.
Unmittelbar nach Wiederbeginn musste dann auch Fussballgott Jan Strohe nach einem seiner unzähligen Sprints aufgrund einer Zerrung das Feld verlassen. Für ihn kam "Hitch", der sich nahtlos ins Spielgeschehen einfügte. Doch bis auf eine Doppelchance zu Beginn, hatte die Weitersburger Offensive an diesem Tag nicht mehr viel zu verbuchen.
Die Heimmannschaft kam zusehends besser ins Spiel und drängte den SVW stetig in die eigene Hälfte.
Zu allem Überfluss verlor der Unparteiische allmählich den Faden, und mitten in die Schlussoffensive des BSV hinein, geriet der SVW aus heiterem Himmel in Unterzahl.
Für ein gelbwürdiges Foul wurde der zuvor noch nicht verwarnte Ali Danach mit Doppelgelb und somit Gelb-Rot vom Platz gestellt (77.).

Theo Damm kam für den offensiveren Sven Korth, um die Schlussphase in Unterzahl für zusätzliche Stabilität zu sorgen.
Leidenschaftlich kämpfend und dank Hilfe der Querlatte, rettete man den Knappen Sieg schließlich über die Zeit.

Somit blickt die 2. Mannschaft nach dem ersten Saisonviertel auf einen geglückten Saisonstart. 5 der ersten 7 Spiele konnten gewonnen werden, lediglich gegen die ersten beiden der Tabelle musste die Castor-Elf Niederlagen hinnehmen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.