Lauftreff

Login Form

Counter

3253822
Heute:Heute:121
Gestern:Gestern:146
Woche:Woche:846
Monat:Monat:2875
Deine IP:3.80.223.123

Nächste Termine

So, 26.Mai 11:00 -
SVW II - FSV RW Lahnstein
So, 26.Mai 11:00 -
FC Urbar II - SVW III
So, 26.Mai 15:30 -
SVW I - TuS RW Koblenz II

Kalender

May 2019
M T W T F S S
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

F-Jugend 7-2011Beim Jubiläumsturnier der Spvgg.  1911 Bendorf am vergangenen Freitag, anlässlich des 100 Jährigem Bestehen, gewannen die Spieler um Betreuer Thorsten Mohr alle Spiele und sicherten sich somit den Turniersieg.

Ersatzgeschwächt  aufgrund einiger Absagen wegen Urlaub, machten sich Spieler, Betreuer und die mitgereisten Eltern u. Großeltern gar keine so große Hoffnung. Immerhin fehlten neben unseren Trainern  auch die beiden Torleute Leo Fischer und Nico Schmitz. Gerade sie hatten in den letzten Spielen vor den Ferien der Mannschaft den nötigen Rückhalt gegeben und dadurch  für hervorragende Ergebnisse gesorgt. So kam der siebenjährige Marvin Mohr zu seinem ersten Einsatz als Torwart und das machte der Junge wirklich gut. Lediglich zwei Gegentreffer musste er chancenlos hinnehmen, durch die Tore von Max Kreil, Simon Lohner,  Nick Berthold und Niko Banks konnten die Spiele gegen Bendorf 1 u. 2 sowie  die JSG Immendorf trotzdem noch gewonnen werden.

Für die Mannschaft war es nun das letzte Spiel in dieser Besetzung, denn die älteren werden nach den Sommerferien schon in der E-Jugend antreten müssen, die nun wieder ohne eine Spielgemeinschaft (bisher mit Vallendar) in ihren Vereinsfarben  blau/gelb  spielen kann.

Für die neue F-Jugend werden gleich zwei Mannschaften gemeldet, da eine große Anzahl  von Jungen und Mädchen aus der Bambinimannschaft eine Altersklasse wechseln müssen.

Sie bestreiten ihr Abschlussturnier am kommenden Sonntag den 24.07. ab 10 Uhr  beim Bambiniturnier  ebenfalls in Bendorf.

Erstes Training in Vallendar am 09.07.2011Erstes Training in Vallendar am 09.07.2011Erstes Spiel beim SVUErstes Spiel beim SVU am 16.07.2011Der kontinuierliche Aufbau von eigenen Jugendspielern in der JSG führt in diesem Jahr zu einer "Ausnahmeerscheinung". Der SV Weitersburg stellt eine eigene A-Jugend mit einem Kader von 27 Spielern der Jahrgänge 1993 bis 1996. Dass dies keine "Notelf" sein wird, zeigen allein die Zugänge. Wir  freuen uns Martin Britten und Julian Urbas wieder in Gelb und Blau spielen zu sehen und begrüßen ganz besonders Matze Langhals vom FV Engers und Orangel Köhler vom SV Niederwerth. Alle vier A-Jugendspieler werden den schon menschlich und sportlich starken Kader weiter bereichern, der sich in den letzten Tagen schon prima gefunden hat. Eingebettet wird das Team 2011 in die JSG mit dem SC Vallendar und dem FC Urbar, die die so genannte A2 der JSG Weitersburg stellen werden. Konkret bedeutet dies eine A1 derzeit ausschließlich aus Spielern des SV Weitersburg und JSG-Partnern von den nahen Rheinhöhen, da sich der langjährige JSG-Partner SV Niederwerth zu einer angebotenen 4er-JSG von der A- bis zur D-Jugend nach monatelangem Tauziehen nicht durchringen konnte. Wir wünschen dem SVN dennoch alles Gute und hoffen auf ein weiterhin faires Miteinander.

Betreuer 2010 2011Betreuer- und Trainerteam 2011Ab der kommenden Saison 2011/2012 wird des SV Weitersburg 4 eigenständige Mannschaften mit rund 40 Jungs und Mädels in den unteren Altersklassen von den Bambinis (ab 4 Jahren) bis zur E-Jugend stellen können. Auch für die Übergangszeit bis zur Fertigstellung des Kunstrasenplatzes im Weiherstadion wurde inzwischen eine Lösung gefunden. Um ausgiebig und ungestört von den „älteren“ Fußballern spielen und trainieren zu können, konnte der Sportplatz beim Bendorf Gymnasium als Ausweichstätte bis zum Herbst gewonnen werden. Für die Fahrten nach Bendorf empfehlen sich Fahrgemeinschaften

Diese funktionierten bereits dieses Jahr bei verschiedenen Jugenden für die Fahrten auf den Mallendarer Berg vorzüglich. Für das Engagement und das Verständnis der Eltern möchte sich die Jugendabteilung des SV Viktoria auch nochmals auf diesem Weg herzlich bedanken. Dass sich der Aufwand gelohnt hat, zeigten die Jungs nicht nur durch die Weiterentwicklung in ihren Leistungen, sondern gemeinsam mit den Spielern des SC Vallendar und des FC Urbar durch den Aufstieg in die neu gegründete Bezirksliga und den inoffiziellen Titel des Vizekreismeisters. Besonderes Lob gebührt den Jungs und Eltern für ihre Bereitschaft in unterschiedlichen Mannschaften zu spielen, ohne dass darunter die Gemeinschaft der Weitersburger Jungs nachhaltig gelitten hat.

 

Pfingsfahrt 2011Pfingsfahrt 2011An Pfingsten 2011 fuhren die C- und D-Jugenden ins Nahetal. Der gesellige Saisonhöhepunkt der zweitägigen Fahrt mit 52 Personen im Bus nach Bad Kreuznach mit Beteiligung aus allen vier Fußball-Vereinen der Verbandsgemeinde Vallendar führte erneut zu beeindruckenden Erkenntnissen in die Feierkultur von pubertierenden Jugendlichen. Unterm Strich war es wieder einmal eine gelungene Jugendfahrt ohne bleibende Blessuren und mit stimmungsvollen Randerscheinungen. Die Nacht wurde zum Tag gemacht, die Deula-Schule gehörte uns. Das Aufräumen am nächsten Morgen lies in etwa erahnen, was nachts so alles auf den Zimmern abgelaufen laufen war. Einige Jungs sollen den Schlaf gar nicht gefunden haben. Jugendherbergsfeeling hoch drei. Nur der Herbergsvater fehlte, aber wir hatten ja Roland, der zumindest zeitweise für Ruhe sorgte.

Über sportliche Erfolge beim Turnier der Superlative mit über 100 Mannschaften verteilt auf vier Tage und vier (!) Kunst- und Naturrasenplätze unmittelbar nebeneinander decken die wahren Fußball-Chronisten den Mantel des Schweigens. Es war halt eine richtige Abschlusstour, die ohne richtige Klatsche endete, uns aber nur mit der D2 über die Vorrunde hinaus brachte. Leider war auch für den kommenden Bezirksligisten im Achtelfinale Schluss.

Einige Fotos der Veranstaltung geben einen guten Eindruck über die Pfingstfahrt 2011. Nächstes Jahr soll es wieder ins Salinental gehen, zumal der Weitersburger Jung und heutige Landrat im Kreis Bad Kreuznach, Hans-Dirk Nies, uns gerne im nächsten Jahr wieder herzlich Willkommen heißen würde.

Guido_40_090
starker Mittelstürmer: Colin Püschel

Im letzten Saisonspiel hieß es Vizekreismeister gegen Kreismeister. Gerne hätten wir dieses Match zu einem echten Endspiel um den Titel des Kreismeisters gemacht. Leider lief das letzte Wochenende jedoch gar nicht nach unseren Wünschen. Wir leisteten uns, nach überschaubarer Leistung, einen Punktverlust in Lahnstein, bei einem gleichzeitigen Sieg von Metternich gegen TuS Koblenz. Der Abstand war damit auf vier Punkte angewachsen und für uns hieß es dem FC Metternich schon vor dem Spiel zur Kreismeisterschaft zu gratulieren. Es ging also nur noch um die Ehre und darum den zweiten Platz zu untermauern. Dazu hatten wir in neun Heimspielen in dieser Saison nur einen Punkt abgegeben und diese tolle Bilanz wollten wir noch ausbauen. Wie so oft bei Spielen von zwei Mannschaften auf Augenhöhe suchte zunächst kein Team die bedingungslose Offensive. Es gab viele intensive Zweikämpfe im Mittelfeld und zwei hochkonzentrierte Abwehrreihen.

D-JugWir haben es tatsächlich geschafft. Schon drei Spieltage vor dem Saisonende ist uns ein Platz in der Bezirksliga sicher. Alleine wenn man sich die Namen der zukünftigen Gegner wie TuS Koblenz, Metternich, Rot-Weiß Koblenz, Engers, Eisbachtal, Wirges oder Hamm auf der Zunge zergehen lässt (und mal schaut in welchen Klassen die Seniorenteams spielen) , die sich alle in diesem Jahr für die neue Bezirksliga qualifiziert haben, kann man ermessen, welch „großer Wurf“ uns gelungen ist. Zu Recht können alle drei Vereine stolz auf ihre Nachwuchskicker sein. Und hätte es noch eine Bestätigung bedurft, dass hier nicht zwei, drei überragende Spieler für den Erfolg verantwortlich sind, dass Spiel gegen die starke Mannschaft von Rot-Weiß, wäre ein klassisches Beispiel für „Der Star ist die Mannschaft“ gewesen.

JSG Urbar (Niederwerth/Weitersburg) siegt souverän auf der Insel

Im ersten Heimspiel auf der Südspitze in Niederwerth empfing die JSG Urbar die JSG Goldgrube. Dem Trainerteam fehlten immer noch die erkrankten Stürmer Maximilian Hof und Tim Gotthard und so wurde die Taktik auf eine Spitze und ein kompaktes Mittelfeld umgestellt.

JSG Urbar (Niederwerth / Weitersburg) gewinnt zweites Spiel in Folge

Nachdem man zu Wochenbeginn gegen den FC Horchheim gewonnen hatte war am vergangenen Samstag die JSG Neuhäusel zu Gast im Weiherstadion zu Weitersburg.

Die JSG kam gut in die Partie und erarbeitete sich erste Torchancen. Die frühe 1:0 Führung erzielte jedoch, nach einer guten Flanke von Lukas Hoffmann, ein Gästespieler per Eigentor. Endlich mal wieder in Führung und das Spiel kontrollieren dachte sich das Trainerteam. Aber mit der ersten Torchance der Gäste fiel nach einem Fehler im Spielaufbau das 1:1 für die JSG Neuhäusel. Unbeeindruckt von diesem Rückschlag spielte die JSG weiter auf den Führungstreffer und wurde belohnt. Nach tollem Zuspiel von Philipp Wasserburger vollstreckte unser Stürmer Marco Schranz eiskalt zur 2:1 Führung. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnten jedoch wiederum die Gäste nach einem Fehler unseres zu letzt sehr starken Tormanns Robin Hopfner zum 2:2 ausgleichen.

JSG Urbar (Niederwerth/Weitersburg) schafft wieder keinen Sieg

Am Samstag stand das erste Meisterschaftspiel im Jahr 2011 auf dem Programm der JSG. Zwei Tage nach dem schwachen  Pokalspiel vertraute das Trainerteam mit einer Ausnahme der gleichen Anfangself. Lediglich Axel Ahlfeld kam für Marius Knobloch in die Anfangsformation.

Ungeschlagen zum Turniersieg! Den F-Junioren des SV Viktoria Weitersburg gelang beim diesjährigen Verbandsgemeinde Jugendturnier eine ,,faustdicke’’ Überraschung…

Wie jedes Jahr hatten unsere Cracks die Gegner des SV Niederwerth, FC Urbar und des SC Vallendar vor der Brust. Es ist löblich zu erwähnen, dass für das leibliche Wohl durch den Jubiläumsausrichter von der Insel (SV Niederwerth) stets gesorgt war und es den Kickern und Anhängern an Nichts fehlte. Nun aber zu dem Spiel mit dem „runden Leder“: In der ersten Partie hieß der Gegner FC Urbar. Unsere Jungs fanden zunächst nur mühsam ins Spiel hinein; sollte das etwa Lampenfieber bedeuten??? Denkste!!!

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.