Nächste Termine

Fr, 23.Okt 19:30 -
FC Horchheim III - SVW III
So, 25.Okt 14:30 -
FC Horchheim - SVW I
So, 25.Okt 16:00 -
BSV Weißenthurm - SVW II
Fr, 30.Okt 19:30 -
SVW I - SV Untermosel
Sa, 31.Okt 18:30 -
SVW III - TuS Arenberg II
So, 01.Nov 11:00 -
SVW II - FV Rübenach II

Kalender

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

Jan Strohe rettet SVW II den Arbeitssieg

Kesselheim SVW2Nach dem 8:0-Kantersieg über den SV Hillscheid, musste sich die Reserve des SV Weitersburg am vergangenen Sonntag mit der Erstvertretung des VfL Kesselheim messen. Die Rollen waren vor der Partie klar verteilt: Die Bergischen kamen mit einer soliden Punktausbeute von 9 Zählern an den Rhein, wo hingegen der VfL lediglich erst einen Dreier auf der Habenseite verbuchen konnte. Aufgrund der Spielabsage der ersten Mannschaft, bekam man personelle Unterstützung in Person von Niclas Weber und Lucas Schmidt, die auf der Position des Außenverteidigers bzw. auf der „Sechs“ ihren Platz in der Startelf fanden.
Die Blau-Gelben nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und erspielten sich in den ersten 15 Minuten zahlreiche, teils hochkarätige Torchancen. Vor allem Mittelstürmer Sven Korth und Flügelspieler Martin Adler ließen leider viele Möglichkeiten ungenutzt. Teilweise wurden die Angriffe aber auch nicht clever ausgespielt So suchte man oft den langen hohen Ball, anstatt die Breite des Platzes auszunutzen und mit flachen Bällen in die Schnittstellen der Kesselheimer Hintermannschaft in den torgefährlichen Raum zu gelangen. Die teils haarsträubende Chancenverwertung setzte sich also, wie im Spiel gegen die Westerwälder, auch gegen den VfL Kesselheim fort, was insbesondere Trainer Castor zum Verzweifeln brachte. Als auch Linksaußen Philipp Ley den Ball aus kurzer Distanz mit dem Kopf nicht über die Linie bugsieren konnte, musste man sich mit einem torlosen Unentschieden zur Pause begnügen.

Toller Pokalkampf im Weiherstadion

3.PokalspielHWenn das Fluchtlicht im Weiherstadion zu Pokalspielen der Dritten erstrahlt, kann es ganz schnell zu Problemen für den höherklassigen Gegber kommen - so konnte sich vor gut zwei Jahren die erste Mannschaft des SV Niederwerth erst im Elfmeterschießen durchsetzen.

 

2 Heimspiele, 2 Heimsiege der Zwoten

Am vergangenen Sonntag trafen zwei alte Bekannte aufeinander: In der Saison 2018/2019 lieferten sich der SV Weitersburg und der SV Hillscheid ein spannendes Aufstiegsrennen um die Tabellenführung in der Kreisliga C. Hillscheid wurde am Ende Meister, Weitersburg stieg mit den Westerwäldern gemeinsam als Vize in die B -Klasse auf.

Derbyniederlige gegen SC Bendorf-Sayn
Am 11.10.20 gastierte der bislang sieglose SC Bendorf-Sayn im Weiherstadion. Nach der letzten Niederlige gegen die SG Moseltal entschied sich Trainer Timo Wolfkeil, wieder mit einer Viererkette spielen zu lassen um mehr Stabilisation in der Defensive zu erreichen.

 

1. Heimspiel, 1. Heimsieg für die Dritte

SVW III 2020Nach vier Spielen auf fremden, teils fragwürdigem Geläuf mit ebensolchen Leistungen versprach das lang ersehnte erste Heimspiel der Saison gegen die Nachbarn vom SC Bendorf Sayn III schon vorher einiges an Würze, waren doch die Partien der letzten Jahre reichlich von Toren und Emotionen geprägt. Außerdem sollten der neue Trikotsatz und die Aufwärmshirts möglichst mit drei Punkten eingeweiht werden.

SV Weitersburg unterliegt in Lay.

Am 04.10.2020 gastierte die 1. Mannschaft vom SV Weitersburg bei der SG Moseltal/Niederfell.
Verletzungsbedingt fehlten neben den Langzeitverletzten Gianluca de Angelis und Timo Jakob, auch Nils Neuendorff, Nils Kumm und Björn Krautkrämer sowie berufsbedingt Pascal Kaufmann.

So rückte Florian Würsch in die Dreierkette und Lucas Schmidt und Julian Urbas bildeten die neuformierte Zentrale im Mittelfeld.

Auf dem nassen Rasen verlief das Spiel in der ersten Halbzeit sehr hektisch und ausschließlich über lange Bälle. Man versuchte gegen die zweikampfstarken Hausherren kämpferisch dagegen zu halten. Durch einen Eckball in der 12. Minute konnte der Ball von Christian Görtz verlängert werden und fand unseren Topscorer Ahmet Akbulut, der eiskalt trotz spitzen Winkel, abschließen konnte. Unsere Jungs konnten immer wieder Akzente setzen, aber auch die Hausherren wurden durch lange Bälle immer wieder gefährlich. Vor allem durch Standards kamen die großgewachsenen Moselaner zu guten Torchancen.  So war es sowohl in der 30. Minute als auch in der 35. Minute ein Eckball, der die Hausherren zum Torerfolg führte.  Daher ging man nicht zu Unrecht mit 2:1 für die SG in die Halbzeitpause.

SVW II siegt verdient in Immendorf

Nachdem das letzte Ligaspiel der Zweitvertretung des SV Weitersburg gegen einen starken Gegner aus Lahnstein verloren ging und auch das Pokalspiel unter der Woche nicht siegreich gestaltet werden konnte, war die Elf um Cheftrainer Thomas Castor auf Wiedergutmachung aus. Drei Punkte sollten tunlichst eingefahren werden, um nicht in die untere Tabellenregion hineinzurutschen. Kein einfaches Unterfangen, da die zweite Mannschaft aus Immendorf mit zwei Siegen gut aus den Startlöchern gekommen ist.

Von Beginn an entwickelte sich eine recht ausgeglichene Partie, in der die Jungs vom Kubbe engagiert und konzentriert zu Werke gingen. Die Abwehrreihe um das Innenverteidigerduo Baschi und Daniel ließ in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Offensivaktion des Gastgebers zu, sodass sich die zwar optische Überlegenheit der Heimmannschaft aus Immendorf lediglich in höheren Ballbesitzphasen zeigte. Auf der anderen Seite versuchten die Blau-Gelben durch Ballgewinne im Mittelfeld die eigene Offensivreihe in Szene zu setzen. Doch auch das Offensivspiel der Weitersburger Jungs lahmte noch ein wenig, sodass auch hier keine berichtenswerten Torgelegenheiten heraussprangen. Doch als beide Teams sich im Mittelfeld zu neutralisieren begannen, schlugen die Blau-Gelben in Form eines schön herausgespielten Tores zu. Linksaußen Phlipp Ley wurde durch einen gut getimten Pass in die Tiefe in den Strafraum geschickt und legte den Ball mustergültig auf den heraneilenden Mittelstürmer Sven Korth quer, welcher zur viel umjubelten Pausenführung einnetzte.

Auswärtssieg!!

SVW III 041020Zu einem weiteren Spiel in der Ferne hatte die Dritte als Aufgabe die Partie gegen SV Pfaffendorf II. Wer die jüngere Vergangenheit der SV-Mannschaften auf dem dortigen Hartplatz kennt weiß dass man sich meistens schwertat.
Das Geläuf stellte aber trotz des regnerischen Wetters der Vortage kein Problem dar. Eher schon die stetigen Windböen die über die Anlage pfiffen.

So ging wegen Fehlern im Spielaufbau wenig konstruktives zusammen, die Zweikämpfe wurden robust geführt. Trotzdem erkämpften sich die Gäste eine Überlegenheit zwischen den Strafräumen. Pfaffendorf stand sicher und suchte sein Heil in Kontern.
Der ein oder andere Spielzug der Viktoria mündete in relativ guten Torchancen, diese Gelegenheiten führten aber nicht zum Erfolg.
Torlos ging es zum Seitenwechsel und auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielverlauf.

Schluss in Runde I

Bereits in der ersten Runde des Bitburger Kreispokals hielt die Losfee mit der Paarung zwischen den Reserven des SV Weitersburg und der Sportfreunde Höhr-Grenzhausen ein attraktives Los bereit. Denn schon in der jüngeren Vergangenheit lieferten sich diese beiden Mannschaften in der Liga mehrmals packende Duelle auf Augenhöhe. Auch diesmal sollte es zwischen dem B-Ligisten aus Kuba und dem aktuellen Tabellenführer der C-Klasse kein ereignisarmes Spiel werden.  

„Kleines“ Derby im Kreispokal gegen die Zweitvertretung aus Niederwerth

Nachdem unser SV am Wochenende im Ligabetrieb in letzter Minute eine äußerst ärgerliche Niederlage hinnehmen musste, stand am gestrigen Mittwoch das erste Kreispokalspiel der neuen Saison auf dem Spielplan. Hierzu reiste die Mannschaft von Coach Timo Woflkeil hoch motiviert zum ewigen Derby nach Niederwerth, wo man auf dessen Zweitvertretung traf.

Zu Beginn merkte man dem zwei Klassen höheren SV Weitersburg an, dass man um Ballbesitz und Spielkontrolle auf dem doch ungewohnte Hartplatz bemüht war, sodass es für die geschätzten 100 Zuschauer zu wenig anschaulichen Szenen kam.  In der 30. Minute war es dann so weit. Nach einem Einwurf in der Eigenhälfte schickte Niklas Weber den ebenfalls in die Startelf gerückten Christian Görtz auf die Reise, der den eigentlich viel zu lang geschlagenen Ball nicht aufgab und so einen fatalen Abstimmungsfehler zwischen Niederwerther Innenverteidigung und Torwart clever ausnutzte und zum 0:1 Führungstreffer einschob. Zu weiteren Highlights sollte es nicht kommen, sodass es mit diesem Ergebnis in die Pause ging.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.