Nächste Termine

Sa, 16.Jul 10:00 -
Dorfmeisterschaft

Kalender

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

Kreisliga A Koblenz
SV Weitersburg – SC Bendorf-Sayn (2:1) 6:2
Im vorletzten Heimspiel der laufenden Saison gegen den Tabellenletzten SC Bendorf-Sayn galt es für die Steil-Elf, nochmals mit voller Konzentration ins Spiel zu gehen. Die Gäste benötigen noch jeden Punkt zum Klassenerhalt, so dass die Blau-Gelben den Abstiegskampf nicht durch eine fahrige Leistung beeinflussen wollten.


SV-Coach Marc Steil musste vor der Partie wieder verletzungs- bzw. berufsbedingt die Startelf umstellen, doch die erste Elf sollte stark genug sein, um im 26. Meisterschaftsspiel den 22. Sieg einfahren zu können.
Wie es sich für ein gutes Derby gehört, sahen die Zuschauer von der 1. Minute an Torchancen auf beiden Seiten. Bereits nach 2 Minuten hatten die Gäste den Torjubel auf den Lippen, doch Nico Schmitz, der heute wieder zwischen den Pfosten stand, konnte nach einem Rückpass gerade noch klären. Auf der Gegenseite war es Sven Korth, der aus 15 Metern am Torhüter der Gäste scheiterte. Wenig später klatschte eine immer länger werdende Flanke von Lucas Schmidt an den Pfosten.
Aber auch die Gäste zeigten, dass sie gewillt waren, im Weiherstadion für eine Überraschung sorgen. Konnte Nico Schmitz in der 10. Minute noch im direkten Duell mit dem Mittelstürmer des SC klären, so war er in der 28. Minute nach einem Missverständnis in der SV-Abwehr machtlos.
Die Gäste schnupperten aber nur 2 Minuten an der Überraschung. Der heute glänzend aufgelegte Noor Alden Abo Zard tanzte einmal mehr seine Gegenspieler aus und erzielte mit einem herrlichen Schlenzer im Gegenzug den Ausgleich zum 1:1.
Die Blau-Gelben schnürten nun die Gäste in der eigenen Hälfte ein. Sven Korth und Marcel Christ scheiterten zweimal am Gästekeeper, ehe dann in der 42. Minute Noor Alden Abo Zard mit einem direkt verwandelten Eckball die 2:1 Halbzeitführung herstellte.
Nach der Pause sahen die Zuschauer weiterhin Offensivfussball auf Seiten der Blau-Gelben. In der 52. Minute das vorentscheidende 3:1. Nach einer meisterlichen Kombination war Marcel Berg auf der rechten Seite freigespielt, passte auf den mitgelaufenen Marcel Christ, der mit seinem 20. Saisontreffer das 3:1 markierte.
In der 64. Minute machte es dann Marcel Berg selbst. Nach einer scharf hereingebrachten Flanke von Niclas Jösch stand er am langen Pfosten goldrichtig und markierte das 4:1. Nun ließ der SV Viktoria Ball und Gegner laufen. In der 80. Minute forderten die Blau-Gelben nach einem Foul am zuvor eingewechselten Lucas Pietrusky einen Foulelfmeter, doch der gut leitende Schiedsrichter Dr. Thomas Drysch ließ das Spiel weiterlaufen. Die Gäste nutzten die Unordnung im SV-Spiel und markierten mit einem sehenswerten Treffer aus 20 Metern denn Anschlusstreffer zum 2:4.
Die Schlussphase wurde dann aber wieder von der Viktoria bestimmt. Wieder über die rechte Angriffsseite wurde der 5. Treffer vorbereitet. Diesmal war es Yasin Özgün, der mit einer Flanke den zuvor eingewechselten Mittelstürmer Christian Görtz in Szene setzte. Mit einem sensationellen Seitfallzieher markierte er das 5:2. Den Schlusspunkt in einer über weite Strecken einseitigen Partie war dann wieder Noor Alden Abo Zard vorbehalten. Nach einer schönen Einzelaktion scheiterte er zunächst am besten Bendorfer, dem Schlussmann, doch mit einem gefühlvollen Kopfball sorgte er für den 6:2 Endstand.
Es siegten: Nico Schmitz, Orangel Köhler, Scarly Köhler, Lucas Schmidt, Marcel Berg, Sven Korth, Claudius Marzilius, Noor Alden Abo Zard, Yasin Özgün, Marcel Christ, Niklas Jösch, Gianluca de Angelis, Christian Görtz, Lucas Pietrusky, Marc Steil, Physio Fabian Barkowski, Betreuer Thorsten Hoffmann und Jacky Schmidt

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.